Nutzt Du eine eigene Website um Deine Musik zu promoten? Nein? Dann wird es Zeit. Eine eigene Webseite ist ein mächtiger Marketing Kanal. Anders als in den Sozialen Netzen gehört diese “Werbeplattform” Dir allein und Du kannst annähernd alles tun und lassen, um Deine Musik zu vermarkten. Die eigene Seite sollte das primäre Ziel Deines Traffics sein. Das erste was die Besucher dann sehen sollten ist die Landing Page für Dein aktuelles Album Release.

Als Musiker hast Du viel Kraft, Zeit und Kreativität in Deine Musik investiert. Dein Ziel ist es natürlich, mit Deine Musik so viel Leute wie möglich zu erreichen. Leitest Du alle Deine (potenziellen) Fans auf Deine Website, sollten sie nicht irgendwo nach der Diskographie suchen müssen, um Informationen über Deine neue Single oder Dein neues Album zu finden. Die Lösung heißt Landing Page.

Was ist eine Landing Page?

Normalerweise ist die Homepage Deiner Website immer gleich aufgebaut. Je nach Design sehen die Besucher Deine aktuellsten Artikel, verschiedene Kategorien, aktuelle Gig-Termine oder was auch immer. Eine Landing Page ist eine (temporäre) Homepage, die exklusiv zu einem bestimmten Thema Informationen bietet – beispielsweise zu Deinem aktuellen Release.

 

Warum ist eine Landing Page wichtig?

Du hast ein neues Album veröffentlicht und möchtest dieses über Deine Social Media Profile vermarkten. Dein Post beinhaltet die Ankündigung an sich, den Titel, eventuell das Datum. Aber was für einen Link würdest Du teilen? Zu Spotify? Was aber, wenn ein großer Teil Deiner Fans Deezer nutzt oder das Album nicht streamen sondern über iTunes kaufen möchte? Auf der Landingpage hast Du – im Gegensatz zu einem Social Media Post – die Möglichkeit, mehrere Links zu den größten Streaming Anbietern oder Online Shops zu veröffentlichen.

 

Was sollte Deine Landing Page beinhalten?

Ein ansprechendes Design

Der erste Eindruck ist entscheidend. Noch bevor Deine (potentiellen) Fans nur ein Wort lesen, prägt das Design den Eindruck Deiner Landing Page auf sie und ist entscheidend, ob der Inhalt für sie interessant ist oder sie die Seite gleich wieder verlassen. Natürlich sollte das Design auf das Cover Deines Albums abgestimmt sein und die Landing Page das Cover selbst auch enthalten.

Der Titel

Der Titel bzw. die Überschrift sollte vor allem für Leute geschrieben sein, die Deine Musik noch nicht kennen. Ist der Besucher Deiner Landing Page bereits Fan von Dir bzw. Deiner Band, wird die Landing Page selbst vermutlich nicht wirklich als Werbeplattform nötig sein, Dein neues Album zu kaufen. Das bedeutet, dass die Überschrift neben dem Veröffentlichungsdatum zumindest das Genre enthalten sollte.

Links zu Shops & Streaming-Diensten

Nachdem Du die Fakten zu Deinem Release geliefert hast, solltest Du den Besuchern auch die Quellen aufzeigen, über die sie an das Album kommen. Füge hierzu Links zu den wichtigsten Shops und Streaming-Diensten ein. Dazu zählen vor allem iTunes, Apple Music, Spotify, Deezer und Google Play. Beschränke Dich hierbei auf 4-5 Links, um die Liste übersichtlich zu halten. Für die meisten Anbieter gibt es auch die passenden Buttons, dank denen Du die Liste nicht allzu nüchtern erscheinen lassen kannst.

Social Profiles

Zu guter Letzt solltest Du im Footer noch die Links zu Deinen Profilen auf den wichtigsten Social Networks einfügen um neben der Release Promotion mit Hilfe der Landing Page die Besucher auch als Follower zu gewinnen.

 

Die Landing Page ist im Rahmen Deiner Release Promotion das Ziel aller Deiner Online Marketing Bemühungen. Du hast hart an Deinem Album gearbeitet. Eine ansprechende Landing Page ist ein wichtiger Beitrag dafür, dass Dein Release auch gestreamt und gekauft wird. Tipps zum schnellen erstellen einer Landing Page erhältst Du beispielsweise bei 60 second music marketing.

Comments